Spieldecke für Babys

Spieldecke, Krabbeldecke, Nähanleitung, Tipps, Mobilität, Ansporn für Babys, Krabbelkind, Activity Decke

Ansporn für kleine Krabbler

Meine Projekte wachsen im Moment mit meinem Enkelsohn. Er ist jetzt ein halbes Jahr alt und sucht mit seinen Händen im begrenzten Umfeld.

Wenn es raschelt oder klappert ist es superspannend. Kleine Fädchen, egal ob an Mamis Bluse oder am Hals vom Teddy sind das Größte.

Eine Babydecke hat Baby G. natürlich schon, aber eine Krabbeldecke mit Action hat noch gefehlt.

 

Wenn man so viele kunterbunte Sachen näht, wie ich, hat man ein großes Lager an verschiedensten Materialien.

Bei diesem Projekt hatte ich mir vorgenommen, meine UVOs (unvollendete Nähobjekte) zu verbrauchen, bzw. Probestücke, die ich immer aufbewahre.

 


In den Erläuterungen ist Werbung für Amazon Affiliate Links enthalten, da ich oft gefragt werde, welche Materialien ich verwende. Einige sind hier verlinkt.

 

Die Basisdecke in der Mitte ist eine Bisquit Decke in der Größe 90 x 50 cm, das sind 15 x 8 kleine Puffs. Darauf können Babys ganz weich und entspannt liegen, wenn sie ringsherum auf Entdeckung gehen.

Die Anleitung findet Ihr als PDF Download im Detail hier.

Die kleinen Puffs sind dabei aus kunterbunten Baumwollstoffen genäht, die kleine kindgerechte Muster haben. So dient die Decke gleich noch als Wimmeldecke.

 

Die Teile mit den "Möglichkeiten" sind 30 x 30 cm groß. Sie sind auf Canvas genäht und mit einer Vlieseinlage (Affiliate Link) versehen, damit sie etwas stabiler sind.

Die quadratischen Teile können einzeln angebracht und ausgetauscht werden und die Decke kann jederzeit ergänzt werden.

 

Zuerst hatte ich Webbänder mit Kamsnaps angenäht, die ich allerdings alle wieder abgeschitten habe. Sie sind zu hart und schmerzhaft, wenn das Baby sich dreht und beim Umdrehen darauf fällt.

Im zweiten Anlauf habe ich unter die Längsseiten der Mitteldecke Klettband genäht. Affiliate Link). Ebenso kam Klettband auf die Einzelteile im unteren Bereich. So kann man die Teile schnell wechseln, falls mal ein Teil kaputt geht, schmutzig ist oder wenn es uninteressant geworden ist.

Durch diese Flexibilität kann die Decke mitwachsen. Ich schätze, im nächsten Jahr nähe ich einen kleinen Spielteppich mit Straßen und Häusern, der dann über die komplette Länge angebracht werden kann. Aber das ist die Zukunft. Jetzt noch zu den Einzelteilen.

 


vorbereiten der Decke
Vorbereiten und suchen von Zubehör
Krabbeldecke
Krabbeldecke als Mittelteil
Activity Decke  Krabbeldecke Babydecke
Austauschbare Teile für die Activity Decke
Tasche Canvas Krabbeldecke
Eine Tasche zum Verstauen gehört zur Decke

Die Einzelteile:

* etwas wackelt und versteckt etwas  - unter dem Baum sind zwei Applikationen und die Sonne hängt beweglich darüber

* es knistert - das Bienenhaus ist mit Knisterfolie (Affiliate Link) gefüllt, der Käfer ist beweglich an einer Schnur

* kleine Fädchen  - die Zunge und die Barthaare sind beweglich

* es quietscht - unter dem Auto ist ein kleines Quietschteil eingenäht - ist in diesem Sortiment enthalten (Affiliate Link)

* es rasselt - zwei kleine Blechdosen, die rasseln, sind in Stoff eingenäht - die Anleitung für selbst gemachte  Boxen findet Ihr hier - oder im Sortiment hier (Affiliate Link)

* weich und fusselig - hier habe ich einen Mikrofasertuch benutzt, es ist sehr stabil und weich

* hin- und herschieben - auf dicken Bändern sind zwei grosse Holzkugeln und Plastikröhrchen, die sich bewegen

* versteckter Spiegel - eine zerschnittene Jeans mit aufgenähter Tasche; darin ist eine dicke Schnur mit Kinderspiegel festgenäht

 


 

Es gibt viele Möglichkeiten ;) - vielleicht schaut Ihr auch Eure UVOs durch und findet Elemente, die Ihr noch für eine Krabbeldecke verwenden könnt.

Viele der Freebies könnt Ihr als Applikationsvorlage benutzen. Zum Beispiel ein Monsterchen oder eins der Tiere aus dem Fühlbuch.

 

Viel Spaß dabei; ich hoffe, ich konnte Euch etwas inspirieren.

Eure Teenytinymom