Ein Wald wie eine Kathedrale

Blick in den Himmel unter Baumriesen
Blick in den Himmel unter Baumriesen

Jedediah Smith Redwoods State Park

Wenn man sich einmal ganz klein und geborgen fühlen möchte und der Natur das große Theater überlassen möchte, ist man hier richtig aufgehoben.

Hier stehen zwar nicht die größten aller Redwoods, aber die Fahrt auf der Howland Hill Road durch diese Riesen ist definitiv die schönste Strecke, die man mitten durch einen Redwoodwald unternehmen kann. Am Besten ist es, diese Tour am Nachmittag zu unternehmen, so hat man das schönste Licht.

Es handelt sich um einen alten Pionierpfad, der zum Glück nicht in einen normalen Highway verändert wurde. Man schlängelt sich langsam durch die Bäume und kann es kaum fassen wie winzig man selbst ist. Fast erwartet man, dass Dinosaurier hinter den Baumstämmen hervorspringen.

Die Coast Redwood Bäume werden bis zu 350 feet hoch, das sind etwa 106 m. Mit einem Durchmesser von 20 feet, etwa 6 m.

Zum Vergleich: der Bahntower der DB am Potsdamer Platz in Berlin ist 102 m hoch. Stellt Euch einen Baum vor, der dort am Potsdamer Platz bis an die Spitze des Gebäudes gehen würde.

Es gibt im Jedediah Smith Redwoods State Park einige Wanderwege.

Wir haben uns für den Stout Grove entschieden. Dramatisch, man möchte ständig ausrufen wie schön es ist, aber man verhält sich ganz still, denn das ist auch, was diese Wälder auszeichnet.

Es herrscht eine tiefe Ruhe wie in einer Kathedrale.

Am Boden huscht ab und zu ein Streifenhörnchen vorbei oder eine Bananenschnecke schleimt dahin, die zwar leise sind, aber ganz schön groß werden können. Vereinzelt sieht oder hört man einen Vogel. Sie befinden sich hoch oben. Selten einmal versteckt den leuchtend blauen Stellers Jay, Diademhäher.

 

Das Licht scheint durch das Grün wie durch einen Schleier, malerisch wie im Märchen. Das hört sich vielleicht sehr rührselig an, aber es ist einer der schönsten Orte, an denen ich jemals war.