Kampf um Sanddollar

vorweggeschickt muss ich gleich erwähnen, dass ich, als ich das erste Mal Sanddollar gesammelt habe, keine Ahnung hatte, dass es sich um Seeigel handelt und das sie noch leben, wenn man sie am Strand findet.

Sanddollar
Sanddollar

Ich dachte sie sind tot, wenn sie angespült werden, so wie andere Muscheln.

Erst später, als ich es recherchiert habe, wurde mir das klar.

Früh am morgen bei Ebbe hat es mich genauso an den Strand gespült wie diese entzückenden Tierchen. Strandgänger, wie ich bin, lieben es mit gesenktem Kopf umherzulaufen, um Muscheln, kleine Stöckchen oder andere Fundstücke zu finden. Leider war außer mir niemand da, dem ich ein erfreutes „oh noch eine“ entgegenrufen konnte. Außer vielleicht die Möwen und sonstigen Vögel, denen ich ihre Leckerbissen streitig mache.

Die Vögel sind auch der Grund warum nicht viele der Sanddollar, die es an Land gespült hat, überleben. Sie picken sie auf und holen sich das Fleisch heraus. Es ist ein regelrechter Kampf um einen ganzen Sanddollar, aber ich kam mit vollen Händen zurück. Wenn sie ganz ausgetrocknet sind werden sie fast weiß, doch hier auf dem Foto sind sie frisch vom Strand.